Gebäude zur Unterbringung von Asylbewerbern gesucht

Aufgrund der Tatsache, dass in den derzeitigen Gemeinschaftsunterkünften im Regierungsbezirk neben den Asylbewerbern eine große Anzahl von sogenannten Fehlbelegern untergebracht ist, schrumpfen die freien Plätze für nachkommende Asylbewerber.

Die Regierung der Oberpfalz sucht deshalb in der ganzen Oberpfalz dringend geeignete Gebäude (Mehrfamilienhäuser mit etwa 6 Wohnungen, die eine Unterbringung von etwa 50 Personen ermöglichen könnten).

Die Anforderungen für entsprechende Angebote lauten wie folgt:

Raum Art
Wohnbereich, abgeschlossene Wohnungen, wenn möglich mit je 2 WC-Anlagen im Sanitärbereich, Außenanlagen zur Freizeitgestaltung, Abstellräume.

Fläche
Grundstücksgröße ca. 1.000 m²

Ausstattung
Das Mietobjekt muss zwingend mit einer Zentralheizung ausgestattet sein.
Ebenso ist eine zentrale SAT-Anlage erforderlich, wobei in jedem Wohnraum ein Anschluss sein sollte.

Sonstige Anforderungen
Gültige Nutzungsgenehmigung im Sinne der Baunutzungsverordnung für Wohnungen oder soziale Zwecke. Die Angebote sollen schriftlich, vorzugsweise digital per E-Mail erfolgen. Bitte nur Angebote einreichen, die den Anforderungen entsprechen. Der Raumbedarf kann auch in verschiedenen Objekten befriedigt werden.

Unterlagen
Grundrisspläne, Lageplan, Flächenaufstellung (HNF, NNF, VF, FF); Mietzins- und Betriebskostenvorstellung des Vermieter; alle Preis- und Kostenangaben sollen dabei Endpreise (brutto) sein. Es wird darauf hingewiesen, dass vom Freistaat Bayern keine Maklerprovisionen übernommen werden können. Der Freistaat Bayern behält sich vor, den Bedarf andernorts oder anderweitig zu decken und auch nicht form- und fristgerechte Angebote zu berücksichtigen; eine Verpflichtung hierzu besteht jedoch nicht.

Angebote teilbar? Ja

Gewünschter Mietbeginn: baldmöglichst

Mietdauer: Verhandlungssache

Da die Asylbewerber Selbstversorger sind, müssen entsprechende Einkaufsmöglichkeiten vor Ort bzw. eine gute Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur nächst größeren Ortschaft mit den jeweiligen Einrichtungen sein.

 

Angebote bitte an
Regierung der Oberpfalz
z. Hd. H. Kräuter
Tel.: 0941/5680-3520
E-Mail: